WÜNSCHE-UHR


Zur Zeit leider vergriffen!

 

Gewaltfreie Kommunikation

nach M.B. Rosenberg für KINDER

 

 

 

Trainingsmaterial in Form einer

Scheibe zum Ankluppen

 

 

Was brauchst du jetzt?

Was ist dir wichtig?

Was wünschst du dir?  

Was würde dich gerade glücklich

machen?

 

Kosten:   36,- €

(zzgl. 5,90 € Versand innerhalb Österreichs)

 


 

 

Die „Wünsche-Uhr“ ist eine ca. 50 cm große Scheibe (Material: bedruckter Kunststoff) mit  22 grundlegenden Bedürfnissen („Wünschen“) kreisförmig angeordnet und beschriftet.

Die Kinder (und Erwachsenen) stecken ihre Kluppe zu dem jeweiligen Bedürfnis, das ihnen gerade am wichtigsten ist.

 

 

UMFANG:

 

1 bedruckte Kunststoffscheibe (ca. 50 cm Durchmesser) mit einer Aufhängevorrichtung,

ein Wäscheklammern-Set (20 Holz-Wäscheklammern, roh), eine „Bedürfnisliste“ ( 22 Bedürfnisse, für Kinder formuliert)

 

 

 

 

ANWENDUNG:

 

Grundlegende Vorkenntnisse der Gewaltfreien Kommunikation sind empfehlenswert!

 

Geeignet für Kindergartengruppen, Schulklassen, zu Hause (für die Familie) usw.

Die Wünsche-Uhr kann an eine Tür oder Wand gehängt werden, wo man öfter vorbeigeht.

Gut bewährt hat sich in unserem Kindergarten z.B. die Gruppenraumtür.

 

Die Wäscheklammern werden durch individuelle Kennzeichnung den Personen der jeweiligen Gruppe, Klasse oder  Familie zugeordnet:  durch Daraufschreiben oder –kleben von Namen, kleinen Passfotos oder Symbolen (zB, Garderobenzeichen im Kindergarten).

 

 

 

Für Selbstempathie, Sich-Selbst-Spüren, Selbstausdruck, Empathie, Gesehen werden:

 

Die Kinder/ Erwachsenen stecken ihre Kluppe immer zu dem Bedürfnis, das ihnen gerade am

wichtigsten ist. Das kann einmal oder mehrmals täglich sein, je nach Belieben.

Dabei ist es wichtig, sich selbst mitzuteilen und auch den anderen zu hören (Bedürfnisse benennen, z.B

„Ich wünsche mir gerade…“,  „Mir ist gerade … am wichtigsten“).

 

 

 

Für wertschätzende Konfliktlösung:

 

Während eines Konflikts können sich die Beteiligten mit Hilfe der Wünsche-Uhr gegenseitig mitteilen

(Wichtig bei jüngeren Kindern: Kurze Sätze verwenden, damit sie den „Überblick“ behalten!)

Z.B.: „Vorher hast du mein Bauwerk umgeworfen (Beobachtung).

Jetzt bin ich traurig und auch zornig (Gefühl).

Ich mir wünsche mir nämlich, dass wir freundlich miteinander umgehen und auf die Sachen von

anderen aufpassen!“  (Bedürfnis => hier z.B. Wertschätzung)

Kannst du mir bitte jetzt beim Wieder-Aufbauen helfen? (Bitte)